Mineralische Stoffe

Mineralische Stoffe
Annahmepreis  
p/100 Kg. CHF. 12.00  
 

 

 

 

 

 

Warum sammeln?

Mineralische Stoffe aus Haushalten wie Keramik, Spiegel, Gartenplatten usw. sind nicht brennbar und belasten bei einer Entsorgung in der KVA die Schlacke. Diese muss anschliessend in einer Reaktordeponie gelagert werden. Werden mineralische Stoffe korrekt getrennt, können diese teils wiederverwendet werden oder Inert gelagert werden. (Inert ist lateinisch für untätig, unbeteiligt, träge).

Was gehört in die Sammlung von mineralischen Stoffen und was nicht?

Zu den mineralischen Stoffen (Grubengut) zählen Materialien wie Backsteine, Schutt, Blumentöpfe, Steine, Gartenplatten, Ziegel, Keramik und ähnliches. Auch Flachglas (Fenster, Autoscheiben, Spiegel), Geschirr (Kristall- und Trinkgläser, Glasteller, Glasvasen Keramik, Porzellan) gehören zu den mineralischen Stoffen. Nicht in die Sammlung gehört Flaschenglas, Holzgegenstände, Alteisen, Katzen- und Vogelsand, Kunststoffe usw.