Papier

Rückvergütung

p/100 Kg. CHF. 1.00
(auf Gecko Card)

 

 

 

 

Gebündelt oder lose

 

Warum sammeln?
Karton und Papier sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Herstellung von neuen Papier- und Kartonprodukten braucht grosse Mengen an Holz, Wasser und Energie. Jeder fünfte Baum, der weltweit gefällt wird geht heute in die Papierindustrie (Zellstoffindustrie). Unter den Industrien in Europa hat sie den höchsten Wasserverbrauch. Der sparsame Umgang mit Papier und Karton in unserem Alltag, das Sammeln und Rezyklieren von Altpapier und Karton und die Verwendung von Recyclingprodukten tragen entscheidend dazu bei, dass Wälder geschont werden und die Umweltbelastungen durch die Papierindustrie, auch für das Klima, zurückgehen. Recyclingpapier spart gegenüber neuem Papier (Frischfaserpapier) bis zu 60% Energie und 70% Wasser und belastet die Umwelt im Durchschnitt um einen Drittel weniger.

Was gehört in die Papiersammlung und was nicht?
Büropapiere, Zeitungen, Zeitschriften, Taschenbücher, Bücherseiten ohne Einband (Umschlag), Telefonbücher, Prospekte ohne Beschichtung usw. zählen zum Altpapier.
Nicht in die Separatsammlung, sondern in den Kehricht gehören Hygienepapier, Papierservietten, Haushaltpapier und Windeln. Auch nicht in die Papiersammlung gehören Getränkekartons (Tetrapackungen) und nassfeste Papiere wie Papiertragtaschen aus Einkaufsläden. Couverts können der Kartonsammlung mitgegeben werden.