Öl / Altöl / Fett

Annahmepreis  
p/Kg. CHF. 0.80  
 

 

 

 

 

 

Warum sammeln?
Nicht sachgemäss entsorgtes Altöl wird zu einer problematischen Umweltbelastung. Die Entsorgung von Altöl über die Kanalisation verursacht grosse Probleme und verschmutzt das Trinkwasser. Es ist daher verboten, Altöl via Klär- oder Kehrichtverbrennungsanlage zu beseitigen. Altöl ist der Sammelbegriff für gebrauchtes Mineral- und Speiseöl. Pflanzliche Öle werden durch Auspressen von Ölfrüchten und -saaten gewonnen. Sie dienen, wie auch tierische Öle, oft als Nahrungsmittel (Speiseöl). Mineralöle gewinnt man aus Erdölen oder Kohlen. Sie finden ihre Verwendung in Form von Kraft- bzw. Treibstoff. Wo immer möglich wird das gesammelte Öl wiederverwertet und in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt oder thermisch verwertet.

Was gehört in die Altölsammlung und was nicht?
In die Separatsammlung gehören Speiseöle und Mineralöle (Motoren- und Getriebeöl).
Nicht in die Altölsammlung gehören Speiseölgemische wie Salatsaucen, festes Bratfett, sowie Benzin, Sprit und Farben. Diese gehören zu den Sonder-Reststoffen.


Öle und Altöle gehören nicht ins WC